Akuter Drehschwindel

Dienstag, 13.12.2022

Akuter Drehschwindel ist ausgesprochen unangenehm und geht oft mit Übelkeit und Erbrechen einher. Abzugrenzen ist er vom ungerichteten Schwindel, bei dem sich nicht gefühlt „der ganze Raum dreht“. Eine detaillierte Erhebung der Beschwerden und kluge Diagnostik führen in der Regel sicher zur richtigen Diagnose. Computertomographie (CT) oder Kernspintomographie (MRT) sind meist nicht erforderlich. Entscheidend ist die Rekonstruktion des zeitlichen Verlaufs und die Suche nach möglichen Auslösern.

Der durch Bewegungen des Kopfes ausgelöste attackenartige Drehschwindel, der für 30 bis 60 Sekunden anhält, ist hochverdächtig für einen sogenannten Lagerungsschwindel. Beweisen kann ihn der Arzt durch Provokationsbewegungen, die einen Nystagmus (Augenzittern) auslösen. Therapiert wird er durch Lagerungsmanöver (z.B. Befreiungsmanöver nach Epley). Medikamente sind nicht notwendig.

Ein über Tage anhaltender Drehschwindel mit Übelkeit und Erbrechen, der bei Kopfbewegung an Intensität zunimmt, ist dagegen verdächtig für eine Entzündung des Gleichgewichtsnervs (sog. Neuritis vestibularis) und kann mittels Kortison günstig beeinflusst werden. Bestehen auch Ohrgeräusche (Tinnitus), so kann es sich um eine Erkrankung des Innenohrs (Morbus Menière) handeln.

Bei Begleitsymptomen wie Gefühlstörungen, Lähmungen, Sprach- und Sprechstörungen sowie im höheren Alter sollte stets ein Schlaganfall bedacht werden, der eine Bildgebung wie CT oder MRT erfordert. Hier ist der sofortige Ruf des Rettungsdienstes entscheidend.


Weitere News

Projekt TOP schafft mehr Sicherheit in der Arzneimitteltherapie

15.12.2022

Im gemeinsamen Pressegespräch stellten JoHo Rheingau und BARMER das…

Digitalisierung im Gesundheitswesen

07.10.2022

Chefarzt Dr. Michael Rössler im Interview mit hr iNFO

St. Josefs-Hospital Rheingau als Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie zertifiziert

19.09.2022

Chirurgische Klinik freut sich über bestätigte Behandlungsqualität.

4. Forum Rheingau – Weiterbildungsverbund Allgemeinmedizin

13.09.2022

Gemeinsamer Austausch: Rheingauer Allgemeinmediziner*innen kommen beim 4. Forum…

JoHo Rheingau mit MRE-Siegel gewürdigt

02.09.2022

Rheingau-Taunus-Kreis überreicht MRE-Siegel an JoHo Rheingau.

Neue Besuchsregelungen im JoHo Rheingau ab 25.07.2022

21.07.2022

Alle Informationen zu den ab 25.07.2022 neu geltenden Besuchsregelungen finden…

Bitte geben Sie den Suchbegriff in die Suchbox ein und drücken Sie anschließend ENTER