Feuerwehr und JoHo Rüdesheim probten den Ernstfall

Mittwoch, 03.07.2024

RÜDESHEIM. Wenn giftige Substanzen in die Umwelt gelangen, etwa bei einem Unfall mit einem Gefahrguttransporter, müssen alle Maßnahmen, die geeignet sind, den Schaden zu begrenzen, funktionieren wie am Schnürchen. Um das im Ernstfall zu gewährleisten, absolvierte die Feuerwehr des Rheingau-Taunus-Kreises Ende Mai am St. Josefs-Hospital in Rüdesheim eine Übung mit dem Dekontaminations-Zug.

Der kommt bei einer großen Anzahl von kontaminierten Personen zum Einsatz und umfasst ein Duschzelt mit Einzeldusche und ein Aufenthaltszelt. Betroffene Personen könnten sich so direkt vor der zentralen Notaufnahme dekontaminieren, um zu verhindern, dass der sensible Bereich des Krankenhauses verunreinigt wird.

Die Übung wurde von Beobachtern des Kreises, der Hessischen Landesfeuerwehrschule, der Bundesakademie für Bevölkerungsschutz und Zivile Verteidigung sowie des JoHo Rüdesheim begleitet.

Bildzeile: Die Feuerwehr simulierte vor dem JoHo Rüdesheim den Fall einer Dekontamination nach Austritt gefährlicher Stoffe. Mit dabei: ein Team fachkundiger Beobachter.


Weitere News

25.06.2024

Montag, 01. Juli 2024, 18 Uhr, Vortragssaal 7. Etage im JoHo

18.06.2024

Infobus der „Herzenssache Lebenszeit“ am 24. Juni 2024 auf dem Schlossplatz in…

27.05.2024

Mai bis Mitte Juni 2024, Eingangsbereich des JoHo Rheingau Krankenhauses

24.05.2024

Sonntag, 26.05.2024, 11:00 - 18:00 Uhr

16.10.2023

Der Weiterbildungsverbund Allgemeinmedizin Rheingau hat am 13. Oktober 2023 zum…

Bitte geben Sie den Suchbegriff in die Suchbox ein und drücken Sie anschließend ENTER