Sonographie des Bauchraumes

Wir beurteilen

 

  • Leber,
  • Milz,
  • große Oberbauchgefäße,
  • Gallenblase,
  • Bauchspeicheldrüse,
  • Nieren,
  • Harnblase,
  • Vorsteherdrüse und
  • Gebärmutter

nach Organgröße, Beschaffenheit des jeweiligen Funktionsgewebes (sogenanntes Echomuster) und Begrenzung. Daraus lassen sich Rückschlüsse auf Erkrankungen wie erbliche bzw. Anlagestörungen, akute oder chronische Entzündungen oder Tumorerkrankungen ziehen. Eine wesentliche Rolle kommt dabei natürlich der Früherkennung von Krebserkrankungen zu. Besondere Bedeutung hat der Ultraschall bei der Diagnostik von Steinleiden im Bereich der Gallenblase bzw. der Gallenwege, aber auch im Bereich der Harnblase, der Niere sowie den harnableitenden Wege.

Hinzu kommt die Bedeutung beim Erkennen von Verletzungen in Form von Hämatomen in den verschiedendsten Regionen des Bauchraumes, innerhalb von Organen oder auch außerhalb.

Zurück