Farbduplexsonographie

Eine Darstellung der hirnversorgenden Arterien mit Farbduplexsonographie ist bei Patienten mit Schlaganfall notwendig, um Verengungen dieser Gefäße zu diagnostizieren, die die Durchblutung des Gehirns gefährden können. Die computertomographische Untersuchung des Kopfes, durchgeführt in der radiologischen Abteilung des Hauses, führt zur weiteren Klärung des Schlaganfalles. Aus diesen Untersuchungen, für die wir in unserer Klinik mit den modernsten Geräten ausgerüstet sind, können sich weitreichende therapeutische Konsequenzen ergeben, z.B. eine OP der Halsschlagader, um die Verengung zu beseitigen.

Zurück