Echokardiographie

Die für den Patienten schonendste Möglichkeit der Herzdiagnostik stellt heute die Ultraschall-Untersuchung (Echokardiographie) dar. Hierfür stehen die modernsten Geräte zur Verfügung. In den meisten Fällen ist eine Ultraschalluntersuchung von außen ausreichend. Wenn diese Methode nicht genügend Aufschluss liefert, dann können wir eine Echokardiographie von innen über die Speiseröhre durchführen (TEE).

Sobald die Sonde in der Speiseröhre liegt, kann der untersuchende Arzt einen genauen Einblick in das Herzinnere nehmen. Sehr wichtig ist dieses Verfahren z.B. bei der Diagnose von Herzklappenfehlern oder Entzündungen der Herzinnenhaut.

Mit Ultraschall lässt sich aber nicht nur das Herz darstellen, sondern auch wichtige Arterien und Venen des Körpers. Um z.B. eine Beinvenenthrombose zu diagnostizieren, kann Ultraschall erfolgreich eingesetzt werden. Auch Verengungen im Bereich der Beinarterien oder der hirnversorgenden Arterien können festgestellt werden.

Zurück