Dr. med. Christopher Wolf

Leitender Oberarzt
Urogynäkologie (AGUB II), MIC-Stufe II
Schwerpunkt gynäkologische Onkologie

 

Mitglied:

Mittelrheinische Gesellschaft für Geburtshilfe und Gynäkologie (MGGG)
Arbeitsgemeinschaft für Endoskopie (AGE)
Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM)
Arbeitsgemeinschaft für Urogynäkologie und Plastische Beckenbodenrekonstruktion (AGUB)

 

Terminvereinbarung

Telefon: 06722 - 490 926
Telefon: 06722 - 490 935

 

 

E-Mail: cwolf@joho-rheingau.de
Hausanschrift: St. Josefs-Hospital Rheingau, Gynäkologie, 
Eibinger Straße 9, 65385 Rüdesheim am Rhein

Leistungen

  • Urogynäkologie (Inkontinenztherapie/Senkungsleiden)
    • Spezielle urogynäkologische Diagnostik: Anamnese, Untersuchung, Perinealsonographie, Urodynamik, Zsytoskopie, usw.
    • Konservative Beckenbodentherapie: Beratung/Zweitmeinungen, Pessartherapie, Elektrostimulationstherapie, Physiotherapie, Ernährungsberatung, usw.
    • Operative Senkungstherapie: Alle vaginal- und minimal-invasiven Operationsverfahren mit und ohne Fremdmaterial (z.B. komplexe laparoskopische Beckenbodenrekonstruktionen, vaginale Mesh-Implantationen, vaginale Plastiken mit Eigengewebe)
    • Operative Inkontinenztherapie: Zystoskopische Botox-Injektion, paraurethrale Bulking-Agents, laparoskopische Kolposuspension nach Burch, suburethrale Bandeinlagen (TOT/TVT), invasive Harnableitungen
    • Komplexe Revisionsoperationen/Komplikationsmanagement: Komplette suburethrale Bandentfernungen, Therapie komplexer postoperativer Schmerzen, Therapie der Rezidivsenkung oder -inkontinenz
  • Allgemeine Gynäkologie und minimal-invasive Chirurgie
    • Spezielle gynäkologische Diagnostik: Anamnese/Zyklusanalyse, gynäkologische Untersuchung und Vaginalsonographie, ggf. mit Doppleruntersuchung, Einleitung weitergehender bildgebender Diagnostik wie CT/MRT usw.
    • Sterilitätsabklärung: Diagnostische Laparoskopie/Hysteroskopie mit Prüfung der Eileiterdurchgängigkeit (Chromopertubation), Hormonanalyse, ggf. Weiterleitung an ein Kinderwunschzentrum
    • Beratung und Maßnahmen zur Kontrazeption: Hormonelle orale Kontrazeption (Pille), Intrauterinpessare (Kupfer oder Hormon), Spirale, usw.
    • Diagnostik und Therapie der Endometriose: Hormonelle Beratung, operative Sicherung und Therapie bis hin zur tief infiltrierenden Endometriosetherapie ggf. mit interdisziplinärem Vorgehen
    • Diagnostik und Therapie der uterinen Blutungsstörung (Myome/Polypen): Hormonelle Therapien, operative Hysteroskopien mit Abtragung von Moymen oder Polypen, Gebärmutterschleimhautverödung (Endometriumablation), minimal-invasive Gebärmutterentfernungen mit oder ohne Gebärmutterhals (totallaparoskopische oder supracervikale Hysterektomie), minimal-invasive gebärmuttererhaltende Myomausschälung (Myomenukleation) usw.
    • Abklärung und Therapie von Eierstockzysten: Minimal-invasive bis hin zur offen abdominalen chirurgischen Therapie (eierstockerhaltende Zystenausschälung oder komplette Eierstockentfernung)
  • Gynäkologische Onkologie
    • Spezielle gynäkoonkologische Diagnostik: Anamnese/Familienanamnese, genetische Beratung, gynäkoonkologische Untersuchung, Vaginalsonographie mit Doppleruntersuchung und Mammasonographie ggf. mit Probenentnahme (Stanze), Kolposkopien ggf. mit Probenentnahme, Tumormarker Bestimmung, Einleitung weitergehender bildgebender Diagnostik wie CT/MRT oder Mammographie usw.
    • Operative Abklärung von suspekten Befunden: Office Hysteroskopie und Zystoskopie, Konisation, Probenentnahmen an Haut und Brust
    • Enge Zusammenarbeit mit der gynäkologischen Abteilung des St. Josefs-Hospitals Wiesbaden und dem gemeinsamen Tumorboard
    • Im Falle einer Malignomerkrankung kann ggfs. die weitergehende Betreuung und operative Therapie durch Dr. Ch. Wolf (Ltd. Oberarzt der Abteilung) am St. Josefs-Hospital Wiesbaden erfolgen
    • Gynäkoonkologische Nachsorge
  • Ambulante Operationen
    • Grundsätzlich bieten wir alle gynäkologischen Eingriffe, soweit vertretbar, im Rahmen der ambulanten Versorgung unserer gynäkologischen Tagesklinik an
    • Bei Bedarf kann auf unsere Bettenkapazität (auch Intensivstation) zurück gegriffen werden

Vita

Ausbildung

2001-2007   Studium der Humanmedizin an der Universität Mainz
2007   Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe St. Josefs-Hospitals Wiesbaden
2014   Funktionsoberarzt für Gynäkologie und Geburtshilfe St. Josefs-Hospitals Wiesbaden.
2015   Oberarzt für Gynäkologie und Geburtshilfe St. Josefs-Hospital Wiesbaden und 
Leitung Abteilung für Urogynäkologie Frauenklinik St. Josefs-Hospital Wiesbaden.
2016   Leitender Oberarzt Abteilung gynäkologische und mikroinvasive Chirurgie St. Josefs-Hospital Rheingau
2017   Leitender Oberarzt Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe St. Josefs-Hospital Wiesbaden